Hier wächst zusammen…

…was zusammen gehört!

Schluss mit der Trennung zwischen Grafik, Design und Kunst. Es entsteht das FRÜHWERK, die Einheit aus dem gesamten Wissen und Spektrum. Sobald das FRÜHWERK online ist, wird diese Seite darauf umgeschaltet.

13012662_10153940437802559_691100432947321430_n

Ausstellung: Königinnen – Bilder und Zeichnungen von Miki Früh

Die KöniginnenFür jeden Anlaß, jede Region und nahezu jedes Erzeugnis, wird heute gerne eine Königin gekrönt. Geradezu inflationär ist die Flut der Möglichkeiten, in einer globalisierten Welt die regionalen Besonderheiten mitzuteilen.

Genau hier setzt Miki Früh mit Stift und Farbe an: Er dokumentiert und übertreibt diese Entwicklung in seinen Bildern; mal ernst, mal humorvoll…

AUSSTELLUNG vom 28.06. bis 13.07.2014

Ort:
GALERIE IM BÜRGERHAUS
RATHAUSSTRASSE 1
82194 GRÖBENZELL

ÖFFNUNGSZEITEN AUSSTELLUNG
DI – FR 11.00 – 13.00 UND 16.00 – 19.00
SAMSTAG 15.00 – 18.00
SONNTAG 11.00 – 18.00

Jetzt neu für diejenigen, die es einfach nicht zur Ausstellung schaffen – aber im Original sind sie einfach wirklich schöner! Die Ausstellung läuft noch bis zum 13.07.2014 – also einfach mal vorbeischauen, ok?

Stiller Protestmarsch mit leerer Leinwand

HALLE11 MUSS SCHLIESSEN

Überall in den Landkreisen wird das Ehrenamt sehr hoch gehalten und sollte irgendwo einmal das Geld ausgehen, wird sofort das Ehrenamt in Erwägung gezogen, sich der „Sache“ anzunehmen. Was aber, wenn eine freie Kultur eigene Wege gehen will? Zwischen möglichen Investoreninteressen, Stadtplanung und dem Wunsch nach Kultur, die sich etabliert, baden sich nahezu alle Gönner und Befürworter in Ihren eigenen Lippenbekenntnissen und nichts geschieht.
Die freie Kultur macht dicht, weil sie sich mit Nutzungsuntersagungen nicht über Wasser halten kann – der Eigentümer entzieht seine Unterstützung, weil die freie Kultur nicht so agiert (nicht kann wegen der Nutzungsuntersagung) wie gewünscht, der Vermieter tut nichts wegen eines auslaufenden Vertrages, die Immobilie zu verwalten.
Jetzt ist das Fast-Industriedenkmal mit Ende des Monats wieder leerstehend… die Künstler gehen Ihrer Wege.
Den bildlichen Anfang des Weges macht Miki Früh mit seinem „stillen Protestmarsch mit leerer Leinwand“ am 24.07.2013
Am Sonntag, den 28.07. verabschiedet sich die Halle11 mit den Ruinen des geplanten Programms unter dem Motto „Wir sind die Kulturzombies – Halle11 ist tot, die Idee lebt weiter.
Protestmarsch mit leerer Leinwand

Protestmarsch mit leerer Leinwand

Wir haben gewartet, geplant, gezahlt, gearbeitet, gehot, uns eingebracht, gekämpft, gestaltet und uns nie entmutigen lassen!
Letztlich konnte im sehr langwierigen Prozess jedoch keine Lösunggefunden werden, die ein Weiterbestehen der HALLE11 ermöglicht hat.

Während anderer Orts Ateliergemeinschaften „am Brandschutz vorbei“ existieren dürfen, muss nun die HALLE11, freie Kultur Puchheim ihre Bemühungen um übergreifende Kunst und Kultur beenden.

Stellvertretend für den Auszug aller Künstler aus der HALLE11 wird der Mitorganisator, Grafiker und Künstler Miki Früh sein Atelier räumen. Symbolisch für diesen Vorgang wird Miki Früh am

Mittwoch, den 24.07.2013, um17:00 Uhr

in Puchheim starten und seine grosse, leere Leinwand (2 x 3 Meter) zu Fuß und als Happening zu seinem Wohnort Emmering tragen. Die leere Leinwand wird Symbol für die Verhinderung und das Nicht-Zustandekommen von Kunst. Die Mühen und der vergebliche Idealismus werden durch den langen Fußmarsch mit der unhandlichen Leinwand ausgedrückt. Kunst tut weh, macht Arbeit und ist unbequem – dies sind weitere Bedeutungsebenen, getragen durch den öffentlichen Raum mittels einer „vergeblichen Aktion“.

Start: 17:00 Uhr in Puchheim an der HALLE11, Josef-Strasse 23
Weg durch Puchheim über Eichenau, Roggenstein, Untere Au
Emmering nach Emmering. Ende: Offen

Wer mitkommen oder Teile des Weges mitbeschreiten möchte, stösst einfach dazu.

Hier noch der ungefähre Plan:

 

Drübergestolpert…

„Unsere Kunst leidet am Überfluß der Talente und am Mangel der Persönlichkeit.“

Walther Rathenau,
deutscher Politiker und Industrieller (1867 – 1922)

Na mal ehrlich! Da hat sich nicht all zu viel geändert, oder?

Die Galerien funktionieren wieder

leider ist die Galerie durch ein Update der Seitensoftware unbemerkt beschädigt worden – und niemand hat’s moniert… nun gut! Endlich funktioniert wieder alles und neue Arbeiten erscheinen hier auch bald…

Vernissage und Ausstellung „Wie es uns gefällt“

„Wie es uns gefällt“ lautet der Titel der diesjährigen Gemeinschaftsausstellung des Kunstkreises Germering. 28 Künstlerinnen und Künstler haben für eine umfangreiche Ausstellung Malereien, Zeichnungen, Collagen, Drucke und Objekte ausgewählt, in denen sie sich in ihrer entsprechenden Schaffensweise darstellen – eben so, wie es jedem Einzelnen gefällt.

Vernissage: Freitag 2. 12. 2011 um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 3. 12. – 18. 12. 2011

Öffnungszeiten:
Dienstag – Samstag 16 – 20 Uhr
Sonntag 14 – 18 Uhr

Forum der Stadthalle Germering, Therese-Giehse-Platz 1

Einladung als PDF: Wie es uns gefällt

Vernissage und Ausstellung: STADT

Braucht man Kalender in der ewigen Stadt? Braucht man Betten in der Stadt, die niemals schläft? Was misst ein EKG in der Weltstadt mit Herz? Gibt es Verkehrsplanung in der Stadt der Liebe?

Warum erkennt man diese Städte, ohne ihren Namen zu nennen? Was braucht man, um Charakter und Identität, Charisma und Flair zu haben. Braucht man Millionen von Einwohnern oder spektakuläre Sehenswürdigkeiten, Hochtechnologie oder Olympische Spiele? Oder geht das auch mit einer kleinen, jungen Stadt wie Germering? Was macht Germering zu ‘unserer’ Stadt? Ein Zentrum? Hohe Häuser? Oder ist da noch etwas anderes? Etwas, das man nicht auf den ersten Blick erkennt? Und vielleicht ist das sogar wichtiger als alle Rationalität.

Zum 20-jährigen Jubiläum der Stadterhebung haben sich Künstler des Kunstkreises Germering e.V. mit diesen Fragen beschäftigt: jenseits des Alltagsdenkens, jenseits von Städteplanung, Flächennutzungsstrategien und Erschliessungskonzepten, aber konsequent auf der Suche nach dem Wesen und dem Wesentlichen einer Stadt und ihrer Mitte.

Teilnehmende Künstler: Rosa Zschau | Irene Wührl-petry | Anke Whitehead | Anne Treiling | Adi Schreiber | Hadi Roidl | Manuel Lichtwanderer | Jürgen-Eide Heyken | Miki Früh | Gerlinde Dörfler | Erika Duffek | Angelika Brach | Gerhard Baumgärtner

Vernissage 26.05.2011 um 19:00 Uhr,
Ausstellung 27.05. bis 05.06.2011
Weiterlesen

Weinschmecker…

Leider gibt es den Weinschmecker nicht mehr!

Neu im Weinschmecker FFB, beim Peter Rapp auf der Schöngeisinger Straße in FFB sind nun erstmals kleine Bilder ausgestellt, die eindeutig Bezug zum Laden nehmen. Weinkenner, Weinprofis und Weinliebhaber kommen nicht nur Wein-technisch gesehen auf ihre Kosten, sondern dürfen vielleicht ein klein wenig schmunzeln, über Ihr Hobby oder die eigene Leidenschaft…
Wie lange die Originale noch hängen ist gar nicht abgesprochen, ob noch mehr Bilder zu dieser Serie entstehen ist noch nicht eruiert. Womöglich entstehen zum nächsten Einkauf schon neue, oder auch nicht… Wer neugierig geworden ist, dem kann man nur noch eines empfehlen: Schaut vorbei im Weinschmecker und probiert, lasst Euch anregen und ganz wichtig: Kauft dem Peter gleich ein paar Fläschchen ab – das macht allen Laune.
Beste Grüße, Miki Früh